Die letzte Phase des Lebens

Im Hospiz Steele und durch den ambulanten Hospizdienst am Alfried Krupp Krankenhaus werden unheilbar kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige begleitet und versorgt.
Die Mitarbeiter kennen die ganz speziellen Anforderungen in dieser Lebensphase und betreuen die Patienten mit Sensibilität, Nähe und Wärme.

Wenn eine Aufnahme im Hospiz ansteht
Informationen, Gespräche und Begegnungen mit Mitarbeitern des Hospizes können hilfreich in Ihrem Entscheidungsprozess sein. 
Nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit uns auf. Wenn der Zeitpunkt für eine stationäre Aufnahme noch nicht gekommen ist, können Sie durch die Unterstützung des ambulanten Hospizdienstes entlastet werden.

Die Möglichkeit in unserem Hause aufgenommen zu werden, besteht

  • wenn die Diagnose einer weitfortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung vorliegt
  • wenn heilende Maßnahmen ausgeschöpft sind und ein Krankenhausaufenthalt nicht mehr sinnvoll erscheint
  • wenn ein weiteres Verbleiben zu Hause nicht mehr möglich ist.

Das Hospiz bietet eine palliative Pflege und palliativmedizinische Betreuung an. Der Zeitpunkt der Aufnahme kann überwiegend von Ihnen mitbestimmt werden. 

 

 

 

Informationen über unser Hospiz in Essen Steele
download >
Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen persönlich unter der Telefonnummer 0201 805-2700

 

 

Diese Broschüre enthält Informationen über die Trauerarbeit.
download >

 

 

 

Letzte Änderung: Mittwoch, 29.10.2014

KONTAKT

Hospiz
Essen Steele


Hellweg 102 
45276 Essen

Verwaltung
Barbara Djaja
Telefon  0201 805-2700 
Telefax  0201 805-2708
info@hospiz-essen.de
www.hospiz-essen.de